Aufräumen macht Spaß!

Aufräumen macht Spaß!

Dass die meisten Kinder nicht gerne aufräumen und manche Eltern an dieser Tatsache schier verzweifeln, ist nichts Neues. Wussten Sie allerdings, dass ab einem Alter von etwa vier Jahren, die Erziehung zum Aufräumen beginnen sollte? Denn wer nicht lernt wie man seine Sachen in Ordnung hält und versteht, dass es keine Schikane der Eltern ist, sondern durchaus etwas positives für sich hat, wenn man eine gewisse Grundordnung in seinem Kinderzimmer hat, wird sich mit dem Thema aufräumen immer schwer tun.

Heute möchte ich Ihnen das Buch „Aufräumen macht Spaß!“ von Petra Klos und Eva Spanjardt vorstellen. Ein buntes Vorlesebuch für Kinder ab drei Jahren, das versucht, spielerisch den Sinn des Aufräumens zu vermitteln.

Die Hauptfiguren des Buches sind Felix und Marie. Sie haben vieles im Kopf -aufräumen gehört jedoch nicht dazu. Als der Platz im unordentlichen Kinderzimmer zum Spielen zu knapp wurde, breiteten sie sich mit ihren Spielsachen  über die gesamte Wohnung aus. Die Mutter konnte damit verständlicher Weise nichts anfangen, sammelte kurzerhand alles ein und stellte das Spielzeug, so wie es war, zurück in das Kinderzimmer. Wie es dort aussah war ihr mittlerweile egal, denn die Kinder gingen ihren zahlreichen Bitten des Aufräumens nicht nach, also sollten sie selber daraus lernen, was passiert wenn das totale Chaos herrscht.

Und es passierte tatsächlich was, denn als das geliebte Stofftier unauffindbar blieb, und das Feuerwehrauto vor lauter Unordnung versehentlich kaputtgetreten wurde, bemerkten die Zwei, dass Chaos durchaus auch seine Schattenseiten hat.

Als Felix Mutter bemerkte, dass Ihre Kinder nun verstanden hatten, was Sie andauernd zu predigen versuchte, lenkte sie ein und veranstaltet eine Aufräumparty. Die Kinder wurden mit zahlreichen Spielen überrascht, die das Ziel des Aufräumens hatten. Es wurden Ordnungskartons gebastelt und mit buntem Papier beklebt.

Als schließlich noch ihre Oma zu Besuch kam, war die Freude perfekt. Mit ihr sortierten sie jenes Spielzeug aus, das sie nicht mehr benutzten und verkauften es auf einem Kinderflohmarkt. So kam an diesem aufregenden Wochenende nicht nur Ordnung und Struktur in das Kinderzimmer, sondern auch noch unerwartetes Geld in ihr Sparschwein.

„Aufräumen macht Spaß“ eignet sich super als Vorlesebuch. Schöne große Bilder machen das Buch auch für kleine Kinder interessant. Nutzen Sie die Geschichte um Ihrem Kind die Vorteile eines aufgeräumten Kinderzimmers bildlich näher zu bringen. Verpacken Sie die Aufräumaktion, genauso wie es Maries Mutter gemacht hat, in ein einziges Spielabendteuer. Die erzählten Aktionen der Mutter lassen sich gut und einfach selber umsetzten.

Mein Fazit: Ich finde das Buch sehr ansprechend, die Geschichte ist logisch und kindgerecht aufgebaut und die Bilder sind schön gezeichnet und coloriert. Neben den Tipps, die in der Geschichte aufgegriffen werden, befinden sich auf der letzten Seite des Buches weitere 10 Tipps für Eltern zum Thema Aufräumen.

 

Klose, Petra, Spanjardt, Eva: Aufräumen macht Spaß, Hamburg, 2005

 

Leave a reply

 

Bitte geben Sie zur Sicherheit die beiden angezeigten Worte ein.  

Falls die Schrift nicht lesbar ist, können Sie die Anzeige aktualisieren.

Sie möchten gerne unsere nützlichen Ordnungstipps und Informationen zu Sonderaktionen erhalten, bei denen Sie bares Geld sparen können? 

Melden Sie sich hierzu bitte gesondert (über das Formular oben rechts) für den Empfang unseres Newsletters an.